Zahnmedizinische Geräte

Digitales Röntgen

Digitales Röntgen bezeichnet die Digitalisierung von Röntgenfilmen. Die Bildinformationen werden über elektrische Signale an den PC weitergeleitet. Der große Unterschied zum klassischen Röntgenfilm ist die verbesserte Möglichkeit der Nachbearbeitung, sowie die meist geringere Strahlenbelastung.

Intraorale Kamera

Auf den Einsatz einer intraoralen Kamera kann heute in einer modernen Zahnarztpraxis nicht mehr verzichtet werden.  Die intraorale Kamera ermöglicht eine vergrößerte Darstellung aller Situationen im Mund. Die Bilder die wir mit der Kamera aufnehmen werden auf einem Bildschirm vergrößert dargestellt.Die kleinsten Schäden und Verletzungen werden somit erkannt.

Hochfrequenz Chirurgiegerät

Mit dem Hochfrequenzchirurgiegerät können präzise, atraumatische und schnell heilende glatte Schnitte erzeugt werden

Arbeit mit Lupenbrille

Eine moderne Zahnmedizin ist ohne Vergrößerungstechnik undenkbar, denn die feinen Strukturen von Zähnen und Zahnfleisch sind mit bloßem Auge oft nicht ausreichend zu erkennen – und man kann nur das behandeln, was man sieht!